♥ einfach nur dankeschön ... ♥

Donnerstag, August 12, 2010

mehr kann ich zu den Reaktionen meines letzten Posts nicht sagen. Es ist für mich ein Thema, was immer wieder weh tut. Eigentlich dachte ich, ich wäre jetzt langsam mal darüber weg. Aber über manche Dinge kommt man wohl nie hinweg. Trotzdem möchte ich mein Fühlen doch erklären. Meine Tochter wurde im letzten Jahr 18; seine Tochter 20. Wir haben also 2 gesunde Töchter, worüber wir sehr glücklich sind. Ich habe Nina die ersten 9 Jahre alleine erzogen. Schon kurz nach ihrem 1 Geburtstag mußte ich arbeiten um unseren Lebensunterhalt zu verdienen. Es war nicht mein Wunsch so früh wieder ganztags arbeiten zu müssen sondern eine Notwendigkeit. Ich hatte immer das Gefühl alles wichtige zu versäumen. Irgendwie an den wichtigen Ereignissen nicht da sein zu können. Darunter habe ich schon ziemlich gelitten. Als ich meinen Mann vor 10 Jahren kennenlernte, war ich gerade mal 30 und hoffte, doch einmal das erleben zu können, was ich bei Nina versäumte. Mein Mann hatte ein Jahr zuvor erst die Firma gekauft und steckte mitten im Aufbau. Zwei Jahre später habe ich meinen Job im öffentlichen Dienst aufgegeben und bin zu ihm in die Selbstständigkeit gewechselt. Damals hofften wir, durch die Nähe zum Wohnhaus mehr Zeit für Nina haben zu können. Aber das war ein großer Irrtum. Auch konnten wir keine Unterstützung von der Familie erwarten. Seine Eltern haben uns ganz klar zu verstehen gegeben, das Nachwuchs nicht notwendig ist, da es sich in unserem Alter einfach nicht gehört. Unterstützung konnten wir auch nicht erwarten. Also hat die Vernunft sich für die Firma und gegen ein weiteres Kind entschieden.
Ich danke Euch allen für die lieben Worte.

You Might Also Like

8 x liebe Worte

  1. ach tanja, das leben ist manchmal ungerecht verteilt. ich drück dich mal ganz fest!!

    lg patti

    AntwortenLöschen
  2. Meine Liebe, ich kann Deine Gefühle verstehen. Ganz ähnlich geht es mir auch. Ich habe ganz oft Probleme damit "kleine" Familien zu beobachten und leide auch sehr darunter. Meistens versuche ich solche Orte und Gelegenheiten zu vermeiden, aber natürlich ist das schwer, wenn es wie bei Dir in der Familie passiert. Ich fühle mit Dir und wünsche Dir ganz viel Kraft dafür!
    Ganz liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Tanja,

    ich drück dich mal ganz fest. Hab eben erst die Postings gesehen.

    Das die eigene Familie nicht hinter einem steht finde ich sehr schade.
    Und jetzt noch ein Baby bekommen? Wäre ja eure Entscheidung und nicht die eurer Familie.

    Alles Liebe,
    Katharina

    AntwortenLöschen
  4. ;O)
    du machst das schon richtig!

    Gruß Heike
    P.s. du siehst verdammt gut aus für eine 40jährige Mutter mit so einer (bzw.2) großen Tochter!

    Muss ja auch mal gesagt werden!

    AntwortenLöschen
  5. moin tanja,
    meine große hat das gerät schon vor 2 jahren zu weihn. bekommen. aber ich bin erst vor kurzem darauf gekommen das auch mal zu benutzen.

    lg patti

    AntwortenLöschen
  6. ... weil es sich in diesem Alter nicht gehört ... puh!! Was für ein Quatsch!!! Lieber mit 30 ... 40 ... ein Kind, das in einer gesicherten Existenz und glücklichen Familie aufwächst als ein Kind in die Welt setzen, wie sie heute leider viel zu oft dem Nachwuchs gegeben wird: unter 20 und - sorry - asoziale Verhältnisse und Desinteresse der Eltern am Kind.

    Wenn es noch immer so ein Problem für dich ist, rede bitte mit deinem Mann darüber!!!
    Irgendwann kommen nämlich eure Mädels mit der Nachricht heim, dass ihr Großeltern werdet und glaube mir: Das dann wegstecken zu müssen ist dann extrem heftig (und ich weiß wovon ich rede).

    Dicken Knuddelgruß

    AntwortenLöschen
  7. Ah, jetzt verstehe ich, Sorry hatte diesen Post leider nicht gelesen......Ohje was für eine Aussage, in dem Alter gehört sich das nicht.Was ist denn das für eine Einstellung. Also ich kenne viele Frauen, die erst viel später das erste Mal Mutter geworden sind, das ist heute eben halt anders verlagert als früher.......Da sind die Mütter auch nicht arbeiten gegangen, das war eine ganz andere Zeit. Heute müssen doch die meisten Familien zu zweit arbeiten gehen, sonst können sie das Leben finanziell doch gar nicht bewältigen. Und deshalb kann ich gut verstehen, dass viele Frauen sich gegen Kinder entscheiden, denn alle würden sich dann solche Vorwürfe machen, wie du. Aber das brauchst du gar nicht....Ich glaube nicht dass deine Tochter dir das übel nimmt, dass du hart gearbeitet hast, um ihr ein gutes Leben zu ermöglichen......Ich glaube so wie dir, das geht ganz vielen Müttern so......Also du bist nicht alleine......

    AntwortenLöschen

Disclaimer

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann, so das Landgericht, nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.Deshalb gilt für alle Links in diesem Blog: Ich erkläre hiermit, dass ich keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe und distanziere mich ausdrücklich von den Inhalten aller gelinkten Seiten, die in diesem Blog gesetzt oder aufgeführt werden. Außerdem mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Meine Erklärung gilt für alle in diesem Blog angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die hier eingefügten Links führen.

Unser Knusperhäuschen

Popular Posts